Seite wählen

Al Iqtisad fi Al-I’tikad

CHF 10.20

3 vorrätig

3 vorrätig

Vorbestimmung. In einigen Bereichen dieser sechs Glaubensartikel bestehen jedoch unterschiedliche Ansichten, dies betrifft vor allem die nichtsunnitischen Gruppierungen. Dieses Buch ist ein klassisches Einführungswerk der sunnitischen Glaubenslehre nach der alten Methode der frühen Gelehrten.
Die islamische Glaubenslehre befasst sich im Kern mit den sechs Säulen des Glaubens: der Glaube an Allah, die Engel, die Propheten, die Offenbarungsbücher, das Jenseits und die Vorbestimmung.
Abhandlungen über die Glaubenslehre kamen erst mit dem Auftreten von Sekten auf, die bestimmte Glaubensartikel ablehnten oder umdeuteten. Daher enthalten viele frühe Abhandlungen zur Glaubenslehre in ihren Titeln Wendungen wie ar-radd ?ala ?die Widerlegung von?, weil Gelehrte zunächst die Argumente abweichender Meinungen widerlegten. Als immer mehr Sekten entstanden, begannen die Gelehrten im dritten Jahrhundert damit, die Glaubenslehre in ihrer Gesamtheit zu erfassen.
Als die ursprüngliche Glaubenslehre gilt die sunnitische, da alle anderen Glaubenslehren nach ihr entstanden und sich auf bestimmte Gründer zurückführen lassen. Als dem Sunnitentum zugehörig sehen sich wiederum drei Denkschulen: die Aschariten, die Maturiditen und die ahl al-athar ? die Überlieferungstreuen, auch Leute des Hadith genannt. Das vorliegende Buch ist eine Darstellung der Glaubenslehre aus der Sicht der Überlieferungstreuen, diese Lehre basiert rein auf dem wörtlichen Verständnis der Gesamtheit der Texte aus Quran und Sunna.
Der Autor
Abdulgani al-Maqdisi (541-600). Sein religiöser Titel ist Taqiyyuddin, er wird aufgrund seiner ausgezeichneten Kenntnis der Hadithe und Überlieferer als Hafiz bezeichnet.
Abdulgani al-Maqdisi ist in erster Linie einer der bekanntesten Hadith-Wissenschaftler der islamischen Geschichte. Er wurde von mehr als 500 Gelehrten als Hafiz bezeichnet. Ein Hafiz ist ein Gelehrter, der die meisten Hadithe mit zugehörigen Überlieferungsketten und Biographien der Überlieferer auswendig kennt. Ad-Dahabi zitiert von Diya'uddin al-Maqdisi:? Unser Scheich, der Hafiz, wurde selten über einen Hadith befragt, den er nicht auswendig erwähnte, erklärte und beurteilte. Wenn man ihn nach einem Überlieferer fragte, erwähnte er stets dessen vollständigen Namen: Soundso, der Sohn von Soundso, der Enkel von Soundso, und er erwähnte seinen Familiennamen. Er war der Emir der Gläubigen im Hadith.? Einige seiner Werke gehören zum Kanon der islamischen Wissenschaften.

Zusätzliche Informationen

Gewicht 0.150 kg
Autor

Abdulgani al-Maqdisi

Verlag

IB Verlag

Seiten

88

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Al Iqtisad fi Al-I’tikad“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.